Sénégal Déni Biram Nado

Duale Ausbildung: Schaffen von Zukunftsperspektiven für junge Erwachsene ohne Abschluss.

 

Was ist die Motivation dieses Projekts ?

Senegal hat sich für 2025 das Ziel gesetzt, dass 30 % der Jugendlichen nach Abschluss der Grundschule eine Berufsausbildung beginnen sollen. Bis heute sind viele junge Menschen in den Provinzen ohne vernünftige Beschäftigung und sind gezwungen, informelle Tätigkeiten mit niedrigem Einkommen unter prekären Bedingungen aufzunehmen. Als Reaktion auf die Notwendigkeit, den Unterricht zu professionalisieren, wurde 2010 das Zentrum Deni Biram Ndao gegründet.

Sénégal Déni Biram Nado menuiserie

Welchen Nutzen erwarten wir für die Jugend von Senegal?

Ein Ausbildungszentrum, das duale Ausbildungsplätze zu moderaten Kosten für Familien anbietet. Jedes Jahr werden etwa 40 Studenten eine berufliche Qualifikation erwerben, die ihnen hilft, in den Arbeitsmarkt einzutreten und eine gut bezahlte Stelle zu finden.

Was wurde schon erreicht ?

Das bestehende Zentrum hat pro Jahr 5 bis 10 Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen in Handwerksberufen wie Schreinerei und Schuhmacherei ausgebildet.

Sénégal Déni Biram Nado cordonnerie

Was sind die Ziele ?

Die vorhandene Infrastruktur ist ausreichend, es werden lediglich neue Einbauten und Ausstattungen für die bestehenden Werkstätten benötigt. Mit der Einstellung von 2 neuen Ausbildern und 2 Lehrern mit anerkannten Fähigkeiten werden über 2 Jahre 4 Ausbildungsmöglichkeiten angeboten :

  • Schreinerei
  • Metallbau / Schlosserei / Schweissen
  • Schuhmacherei / Lederbearbeitung
  • Schneiderei

Bei der Aufnahme von Auszubildenden werden Partnerschaften mit lokalen Unternehmen gestärkt, um so die Jugendlichen während und nach der Ausbildung zu betreuen.

Was sind die Kosten ?

 Projektfinanzierung (CHF)

2021-2024
 Gesamtkosten des Projekts 359 540
 Beitrag lokaler Partner
23 450
 Institutioneller Beitrag der DEZA
76 300
 Beitrag SME 23 883
 Beitrag anderer Geldgeber 215 000
 Fehlender Betrag
20 907

 

Wann wird das Projekt selbständig ?

Die allgemeinen Kosten des Zentrums werden zum Teil durch den Verkauf der hergestellten Produkte, die Beteiligung lokaler Unternehmen und dem Beitrag der Studenten gedeckt. Mit der Unterstützung des senegalesischen Ministeriums für Arbeit, Berufsausbildung und Handwerk wird das Zentrum in den kommenden Jahren eigenständig arbeiten können.

Logo SFE

Wer sind unsere lokalen Pertner ?

Perspective Sénégal - seit 2007 anerkanntes NGO in Senegal.